Die Anwendung

Injizieren

Der BTL Bomendienst entwarf Anfang der 90er Jahre ein sehr schnelles, sicheres und zuverlässiges, tragbares Mikro-Injektionssystem, mit dem das Mittel in wenigen Sekunden vom Baum aufgenommen wird. Der Baumexperte kann damit in der Saison große Anzahlen von Bäumen pro Tag behandeln, wodurch die Kosten eingeschränkt werden. Die Methode ermöglicht es:

  • das Mittel dosiert zu verwenden;
  • das Mittel nur für den ausgewählten Baum einzusetzen;
  • eine direkte Aufnahme durch den Baum sicherzustellen;
  • den jüngsten Jahresring effektiv und mit so wenig Schaden wie möglich zu erreichen;
  • so wenig wie möglich die natürlichen Barrieren zwischen alten Infektionen und gesundem Holz zu schädigen;
  • Bäume in großem Umfang zu schützen.

Zeitpunkt der Behandlung

DutchTrig® wird einmal pro Jahr eingesetzt. Die Behandlung muss im Frühjahr erfolgen bei mindestens 25% Blattentwicklung, sobald sich das Blatt ausbildet und bevor Infektionen mit der Ulmenkrankheit erfolgen können. Bei Injektionen, die später in der Saison stattfinden, besteht das Risiko einer frühen Infektion.

Ort des Injizierens

Das Mittel wird in den Stamm des Baums, zumeist in Brusthöhe, injiziert. Alle 10 cm wird die Hohlspitze der Injektionspistole durch die Rinde gedrückt und mit jedem Drücken des Abzugs wird die korrekte Menge DutchTrig® abgegeben. Bohr- oder Druckmaschinen (Makro-Injektionen) oder das Freilegen von Wurzeln sind nicht erforderlich. Der Einstichwinkel der Spitze wurde so entworfen, dass der jüngste Jahresring durchdrungen, aber die älteren Jahresringe nicht beschädigt werden. Dadurch wird verhindert, dass alte Infektionen erneut im jüngsten Jahresring freigesetzt werden.

Wer injiziert die Ulmen?

Das Injizieren von Ulmen erfolgt immer durch Experten. Weltweit wird das Mittel nur von geschulten und seitens BTL Bomendienst zugelassenen Fachleuten verabreicht. Sie finden unsere Partner hier.

Projekte